Rotwild

Beschreibung:
Größte Schalenwildart in Südtirol. Sommerdecke rotbraun, mit dunklem Aalstrich entlang der Rückenlinie, Winterdecke graubraun. Hirsch trägt im Herbst und Winter einen Brunftkragen. Gelblichweißer bis hellbrauner Spiegel mit dunklem Wedel. Das Kalb ist bis in den Spätsommer weiß gefleckt. Die Hirsche tragen ein Geweih.

Lebensraum:
Halboffene Waldlandschaften und alpine Rasen. Vom Auwald bis über die Waldgrenze.

Lebensweise: 
In sozialen Gruppen (Rudeln)

Nahrung:
Gräser, Kräuter, Triebe, Knospen, Blätter, Nadeln, Baumrinde

Geweihzyklus
Wachstum: Frühjahr-Sommer
Fegen: Spätsommer
Abwerfen: Spätwinter-Frühjahr

Parungszeit: September-Oktober
Setzzeit: Mai-Juni
Anzahl der Jungen: meist 1 Kalb / Jahr

Mehr aus Wildtiere

  • Rehwild
  • Rotwild
  • Gamswild
  • Steinwild
  • Feldhase
  • Schneehase
  • Murmeltier
  • Fuchs
  • Wolf
  • Bär
  • Auerhuhn
  • Birkhuhn
  • Haselhuhn
  • Steinhuhn
  • Stockente
  • Krickente
  • Knäkente
  • Fasan
  • Blässhuhn
  • Wachtel
  • Waldschnepfe
  • Ringeltaube
  • Wacholderdrossel
  • Amsel
  • Singdrossel
  • Elster
  • Eichelhäher
  • Aaskrähe
  • Siebenschläfer
  • Dachs
  • Haselmaus
  • Baummarder
  • Steinmarder