Die kleinste Ente Europas

Krickenten sind überraschend klein für eine Ente. Etwa so groß wie eine Haustaube. In Europa ist die Art weit verbreitet und auch bei uns kommen im Herbst Krickenten vorbei. Sie fallen durch ihren rasanten Flug auf. Wie Düsenjägergeschwader stürzen sie sich auf die Wasserflächen. Dort findet man sie zur Zugzeit tagsüber bei der Rast und Futtersuche, denn Krickenten fliegen nachts weiter in ihr Winterquartier, das meist im Mittelmeerraum liegt. Krickenten sind also typische Kurzstreckenzieher. Wie die Knäkente hat auch die Krickente den Namen von ihrem Flugruf. „Krick krick krick“ ruft der Erpel in langsamer Folge. Bei den Weibchen klingt es rau und hart nach „kräk räk räk“. Der italienische Namen Alzavola kommt von der ungewöhnlichen Flugfähigkeit dieser Art. Man könnte das Wort „Alzavola“ mit „auf und davon“ übersetzen.

Mehr aus „Schon gewusst?“

  • Insekten essen liegt im Trend
  • Kennen Sie das Heidelbeerhuhn?
  • Raufußhühner haben einen starken Magen
  • Bitte nicht stören!
  • Warum der Specht keine Kopfschmerzen bekommt
  • Trommelnd auf Partnersuche
  • Baumeister und Zimmervermieter
  • Borkenkäfer aufgepasst!
  • Die Geschichte vom Schluckspecht
  • Die Spechtschmiede
  • Schwanz abwerfen bei Gefahr
  • Warum Enten im Winter nicht auf dem Eis festfrieren
  • Warum Wasservögel nicht nass werden
  • Was der Schnabel über einen Erpel verrät
  • So kam die Stockente zu ihrem Namen
  • Die kleinste Ente Europas
  • Unsichtbare Gefahr
  • Sexsymbol in der Antike
  • Schnackseln statt schlafen
  • „Fett wia a Greil“
  • Siebenschläfereintopf
  • Soziales Jagdsystem