Vorsicht Zeitumstellung: Fuß vom Gas!

31. März 2022

Am vergangenen Sonntag wurden die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Durch die Umstellung auf die Sommerzeit fällt die Hauptverkehrszeit wieder in die Morgendämmerung. In diesen frühen Stunden des Tages sind Wildtiere jetzt im Frühjahr besonders aktiv, deshalb ist für Autofahrer Vorsicht geboten. Die Gefahr von Wildunfällen ist auf Straßen, die von Wald gesäumt werden, am größten. Hier heißt es Tempo drosseln.

Im Falle eines Wildunfalles muss der Lenker den zuständigen Revierleiter, den Jagdaufseher oder die zuständige Forststation verständigen, auch wenn das Wildtier vermeintlich nur angefahren wurde. Am einfachsten geht das über die Landesnotrufzentrale 112. Diese verständigt die zuständigen Stellen.

Mehr zum Thema: Was tun bei einem Wildunfall